home
Tod und Trauer
Trauerbegleitung
Vortragsabende
unsere Philosopie
über uns
Standorte
Impressum
Für weitere Begräbnis-Informationen und Fragen, bitte einfach anrufen. Was ist zu tun im
Todesfall ?

Dokumente
Bestattungsarten
Literaturliste

Unsere Philosophie

Die Entwicklung der letzen 50 Jahre hat dazu geführt, dass der Tod, als ein selbstverständlicher Teil des Lebens, aus der Wahrnehmbarkeit fallen konnte. Damit verbunden ist auch der Verlust einer Verabschiedungs- und Trauerkultur, wie sie lange Zeit selbstverständlich war.

Wir möchten der Tendenz zur Verdrängung begegnen mit einer neuen / alten Kultur des bewussten Abschied-Nehmens und aktiven Verabschiedens und damit dazu beitragen, dass Sterben, Tod, Bestattung wieder als selbstverständlicher Teil unseres Lebens wahrgenommen werden kann.

Wir begreifen Tod, Verlust, Trauer und Schmerz als natürlichen und unvermeidbaren Teil des Lebens und unterstützen diese Erfahrung in dem wir Raum und Zeit geben in der diese Erfahrung so sein darf, wie sie ist.

Wir haben es uns zur Lebensaufgabe gemacht, Menschen in der Stunde des Abschieds so sanft und einfühlsam wie möglich zu begleiten. Jede Bestattung ist anders, und deshalb begleiten wir nur in jenen Belangen, bei denen Sie es wirklich wollen.

Lassen Sie sich Zeit, denken Sie nach, fragen Sie. Unsere Möglichkeiten, Ihnen Mühen in solch einer Situation abzunehmen, sind vielfältig. Für Ihre Entscheidungen, die Sie in dieser Zeit treffen müssen, stehen wir Ihnen persönlich zur Seite.

Wir ermutigen dazu, diese wichtige und unwiederbringliche Zeit zwischen Tod und Beerdigung aktiv zu nutzen, und unterstützen ausdrücklich eine Aufbahrung zu Hause, bzw. in den jeweiligen Leichenhäusern.

Unser persönliches Anliegen ist es Sie zu begleiten und diesen Weg der Trauer und Abschiednahme von Anfang an mit ihnen zu gehen.

Die Nahestehenden können an allen Schritten auf diesem letzten Weg des Verstorbenen teilhaben und diese, zusammen mit uns, so gestalten, wie Sie es sich wünschen.

Was viele nicht wissen:
Die Hausaufbahrung ist bis zu 36 Stunden nach dem Tod gesetzlich erlaubt. Erst dann muß die Überführung zum Friedhof erfolgen. Auch im Krankenhaus oder im Pflegeheim Verstorbene dürfen auf Wunsch der Angehörigen für diese Zeit nochmals nach Hause geholt werden.

home